Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Das Buch

Das (außergewöhnliche) Buch

Jenseits des Mainstreams führt es den Betroffenen - in unaufgeregter, sachlicher Sprache - die krankmachende Wirkung unseres längst viel zu theoretischen Ernährungswissens vor Augen! Bereits 2008 veröffentlicht, hat das leicht verständliche Buch keine nennenswerte Verbreitung finden können. Dennoch ist das in ihm gebündelte außergewöhnliche (Ernährungs-) Wissen aktueller denn je. Nichts hat sich nämlich zum Positiven verändert - seither! An der Zahl der chronisch Leidenden. Ganz im Gegenteil!

  • Die Zahl der Betroffenen wächst unaufhaltsam. Sogar Kinder, die zukünftigen Leistungsträger unseres Sozialstaats, zählen immer öfter zu den Betroffenen. 
Vor diesem Hintergrund muss es erlaubt sein, auf gewisse Ungereimtheiten aufmerksam zu machen:
  • Kümmert sich beispielsweise irgendeine unabhängige Studie um die – langfristigen - Auswirkungen auf den menschlichen Organismus, durch all die vornehmlich aus logistischen Gründen unreif geernteten (Import-) Früchte?! Früchte, deren – natürlicher - Reifungsprozess schlichtweg abgebrochen wird! Wie steht es insbesondere um die biochemische Beschaffenheit der Fruchtsäuren (Genusssäuren) solch unausgereift geernteter Früchte?
  • Kümmert sich irgendeine unabhängige Institution darum, die Menschen darauf hinzuweisen, dass gerade die als so gesund gepriesene (ungemein nährstoffreiche) Vollwerternährung, eine ausgesprochen schwere, biochemisch nicht wirklich verdauliche Kost ist - für die stets leistungsschwachen Stoffwechselorgane chronisch leidender Menschen, wie auch für die noch unausgereiften Organe kleiner Kinder und erst recht für die zumeist leistungsschwachen Organe im Alter?!

  • Was ist das für ein chemischer Cocktail, der da entsteht, beim regelmäßigen Verzehr von industriell aufbereiteten Produkten?! Produkte, die nur möglich sind, durch die ungezählten Helferlein – die chemischen Zusatzstoffe.

  • Macht es Sinn, da immer nur auf die Bedenklichkeit einzelner Zusatzstoff hinzuweisen?! Es gibt Tausende davon. Offiziell ist immer nur von " wenigen" Hundert die Rede.

  • Darunter sind dann auch jene, die die hygienische Sicherheit dieser Masse an Produkten überhaupt erst möglich machen. Ohne diese Sicherheit vor krankmachenden Keimen geht in der Massenproduktion Garnichts! Doch diese Konservierungsstoffe sind – wenn überhaupt eine Deklarationspflicht besteht - auf den Zutatenlisten längst nicht immer als solche erkennbar.

Das Buch möchte Menschen mit sogenannten Zivilisationskrankheiten ein Bewusstsein dafür vermitteln,
  • dass das, was wir tagtäglich essen und trinken unsere (tiefgründige) Körperchemie im Wesentlichen bestimmt;

  • dass diese Körperchemie darüber bestimmt, ob wir als Mensch funktionieren, oder uns mit allerlei chronischen Symptomen durchs Leben plagen müssen;

  • dass Betroffene ihre körperlichen Ressourcen vielmehr vergeuden, anstatt sie zu schonen und pfleglich mit ihnen umzugehen, mit Hilfe von Mahlzeiten beziehungsweise Ernährung, die jetzt verträglich ist;

  • was heutzutage tatsächlich schief läuft - mit der Ernährung;

  • wie sich diese Fehlentwicklung für den einzelnen Betroffenen wieder zum Guten wenden lässt - mit Ernährung, die allgemein verträglich ist.

Mehr als drei Jahrzehnte Erfahrung haben offenbart, dass sich das (von kommerzieller Einflussnahme geradezu durchzogene) Mainstream-Wissen unserer Zeit kaum dazu eignet, die Ausprägung der Symptome einzudämmen!